DIR System (Intro)

Doing it right
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

DIR, ein Akronym für "Doing It Right ", ist ein System, welches ein standardisiertes Vorgehen in allen Bereichen des Gerätetauchens im Team beschreibt. Besonderer Wert wird auf Sicherheit gelegt. Beginnend beim klassischen Sporttauchen mit wenig Ausrüstungsaufwand über technisch, mental und physisch anspruchsvolles Tauchen bis hin zur Exploration werden Abläufe und Konfigurationen unverändert übernommen und um jeweils erforderliche Zusätze erweitert.

Die Ausrüstungskonfiguration, basierend auf Erfordernissen für die Erforschung nordamerikanischer Unterwasser-Höhlen, ist minimalistisch und uniform. Für den geplanten Tauchgang überflüssige Ausrüstung wird nicht mitgenommen. Alle Mitglieder einer Tauchgruppe sind gleich ausgerüstet. Somit ist jedes Team-Mitglied mit Lage und Handhabung der einzelnen Ausrüstungsteile vertraut - auch bei einer Gruppe, die nie zuvor miteinander getaucht hat. Die Ausrüstung ist so angeordnet, dass keine Schläuche etc. abstehen, die sich ggf. verfangen könnten. Wichtige Ausrüstungsteile wie Atemgasversorgung und Licht müssen redundant vorliegen, um im Falle eines Verlustes oder Ausrüstungsversagens auf eine Reserve zurückgreifen zu können. In der Regel wird mit Doppelflaschen getaucht. Mit zunehmender Verbreitung im Sporttauchbereich werden auch Monoflaschen verwendet. An der Grundkonfiguration der Ausrüstung ändert sich hierbei nichts.

Ausbildung hat einen besonderen Stellenwert. Die perfekte Beherrschung der Grundtechniken des Tauchens, wie Tarierung oder Flossenschlag-Techniken, ist Voraussetzung für das Management von Problemen während eines Tauchgangs. Mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad der Tauchgänge müssen technische Abläufe immer besser verinnerlicht sein.

Körperliche Fitness ist ein weiterer Pfeiler dieses Systems. Die Belastungen eines Tauchgangs und ihr Einfluss auf die Dekompression und den Gasverbrauch kann ein trainierter Organismus besser und damit sicherer kompensieren. Nikotinabusus ist bei bekannt schädigender Wirkung auf die Lunge nicht akzeptabel.

DIR-Tauchen erfordert verlässliche, selbständige und redundant ausgerüstete Taucher, die sich an einheitliche Abläufe halten. Ideal ist ein eingespieltes Team von Tauchern mit gleichwertigem Ausbildungsstand und Training, um die Anforderungen auf zunehmend höherem Niveau erfüllen zu können.

Artikel Doing it right. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. August 2008, 20:12 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Doing_it_right&oldid=49666818

Zurück
Parse Time: 0.038s